Beiträge zum Stichwort ‘ Fürth ’

»E 18 – Lauf­pläne des Bw Regens­burg

26. Dezember 2009 | Von

Regens­burg war 1958 noch der öst­lichste elek­tri­fi­zierte große deut­sche Bahn­hof auf der Ost-West-Magis­­trale Wien—Würzburg—Norden/Rhein-Ruhr/Benelux. Erst 1959 wurde der Fahr­draht zwi­schen Ober­traub­ling (bei Regens­burg) und Pas­sau unter Strom gesetzt. Trotz der dama­li­gen Rand­lage war Regens­burg kein „elek­tri­scher Kopf­bahn­hof“, denn die Stre­cke von Mün­chen wurde von Osten nach Regens­burg hin­ein geführt. Doch nun zu den Lauf­plä­nen: Bei …

[wei­ter­le­sen …]



»Mit V 80 durchs Fran­ken­land

27. November 2009 | Von

Wenn wir auf db58 einen Lauf­plan vor­stel­len, dann schrei­ben wir meist das zuge­hö­rige Bw mit in die Über­schrift. Doch bei der V 80 des Bw Bam­berg ver­fah­ren wir anders, denn eine Bam­ber­ger V 80 hat nach Lauf­plan nur alle 3 Wochen am Sonn­tag ihr Hei­mat-Bw wie­der gese­hen – theo­re­tisch. Die ande­ren 20 Tage wurde sie im Nürn­ber­ger Nah­ver­kehr ein­ge­setzt.

Im Jahr 1958 waren vier Lok der Bau­reihe V 80 in Bam­berg behei­ma­tet: V 80 003, V 80 006, V 80 007 und V 80 009. Sie wur­den im Lauf­plan 02 in einem drei­tä­gi­gen Plan ein­ge­setzt.



»Ver­gleich Fahr­zei­ten für D 301 und D 302

16. August 2009 | Von

In der fol­gen­den Tabelle wer­den die Fahr­zei­ten der bei­den Win­ter­fahr­pläne 1957/58 und 1958/59 neben­ein­an­der gestellt. Man erkennt die leichte Beschleu­ni­gung des Zuges vor allen Din­gen auf den neu elek­tri­fi­zier­ten Stre­cken zwi­schen Frank­furt und Würz­burg sowie die gekürz­ten Auf­ent­halts­zei­ten in Bahn­hö­fen. Da der Zug zwi­schen Nürn­burg und Wien als Nacht­zug dekla­riert war, wur­den Geschwin­dig­keits­ge­winne teil­weise nicht wei­ter­ge­ge­ben, damit die Rei­sen­den zu „ver­nünf­ti­gen“ Zei­ten abfah­ren oder ankom­men konn­ten.