Beiträge zum Stichwort ‘ Kbs 112 ’

»E 571 / E 572 Kas­sel Hbf—Westerland (Sylt)

23. Februar 2018 | Von
E571-ZpAR-II-West-1958-Sommer-S-062

Mit „Wes­ter­län­der“ wurde das Lan­g­stre­­cken-Eil­zu­g­­paar E 575/E 576 mit sei­nem fast 1000 km lan­gen Lauf­weg von Trier über Kas­sel nach Wes­ter­land bezeich­net. Nie­der­sach­sen, die nicht so spät auf Sylt ankom­men und den D-Zug­zu­­­schlag spa­ren woll­ten, nutz­ten am Wochen­ende und in der Hoch­sai­son aber eher den E 571, der immer­hin noch auf einen fast 600 km Lauf­weg von Kas­sel nach …

[wei­ter­le­sen …]



»E 1811 / E 1818 Kiel—Flensburg/Westerland und retour

16. Oktober 2017 | Von

Im Hoch­som­mer und eini­gen Sonn­ta­gen pen­delte täg­lich ein Eil­zug­paar zwi­schen Kiel und Wes­ter­land auf Sylt – in der übri­gen Zeit ver­kehrte  der E 1811 nur werk­tags von Kiel nach Flens­burg – der Gegen­zug ent­fiel. Auf der Stre­cke Lindholm—Flensburg Wei­che waren der E 1811 und der E 1818 die ein­zi­gen Eil­züge neben V 36-Gar­­ni­­tu­­ren und Schie­nen­bus­sen. Für die fast 165 km …

[wei­ter­le­sen …]



»E 575 / E 576 Trier Hbf—Westerland – Zug­bil­dung

18. Juni 2016 | Von

Der „Wes­ter­län­der” mit sei­nem 960 km lan­gen Lauf­weg von Trier an die Küste wech­selte durch drei­ma­li­ges Kopf­ma­chen und Wagen­bei­stel­lun­gen mehr­mals seine Zusam­men­stel­lung: in Husum, Altona, Han­no­ver, Kas­sel und Gie­ßen. Gas­tro­no­mie in mehr oder weni­ger exklu­si­ver Form wurde nur zwi­schen Koblenz und Wes­ter­land ange­bo­ten. Vom Trie­rer Haupt­bahn­hof wurde das Grund­ge­rüst für das Eil­zug­paar gestellt: moderne Mit­tel­ein­stiegs­wa­gen Mit …

[wei­ter­le­sen …]



»E 575 / E 576 Trier Hbf—Westerland – Fahr­plan und Route

17. Juni 2016 | Von

Schon lange stand auf unse­rer „Mach’-mal-Liste“ der Wes­ter­län­der, die oft­mals als Hecken­eil­zug bezeich­nete Ver­bin­dung Trier—Koblenz—Gießen—Kassel—Eichenberg—Hannover—(Lehrte V)—Hamburg-Altona—Westerland. Da auf dem Weg aber nur Haupt­stre­cken mit dem­entspre­chen­dem Ver­kehr und Aus­bau benutzt wur­den, pas­sen viele Kri­te­rien für „Hecken­eil­zug“ nicht. Mit 59 Zwi­schen­stopps hat der nord­wärts­fah­rende E 575 mit Abstand die meis­ten Halte der bis­her von uns por­trä­tier­ten Züge. Die …

[wei­ter­le­sen …]



»Hoch­sai­son für BR 41 des Bw Eidelstedt

14. Juni 2015 | Von

Die Feri­en­sai­son bedeu­tete für die Loks der Bau­reihe 41 Hoch­sai­son: 5 zusätz­li­che Loko­mo­ti­ven wur­den benö­tigt, um Urlau­ber in zusätz­li­chen Rei­se­zü­gen nach Sylt zu fah­ren. Einige Züge wur­den extra im Hoch­som­mer ein­ge­legt, andere ende­ten nicht mehr in Altona, son­dern mach­ten nun dort Kopf, um noch wei­tere 240 Kilo­me­ter auf Deutsch­lands nörd­lichste Insel zu fah­ren. Aus den Berich­ten …

[wei­ter­le­sen …]



»Dg 7641 Sol­tau (Han)—Hemmingstedt/Heide

15. November 2014 | Von

Noch ist unklar, ob der Start­ort tat­säch­lich Sol­tau ist. Ver­kehrs­tage Win­ter 1957: noch unbe­kannt Som­mer 1958: Di, Do, Sa Win­ter 1958: Di, Do, Sa Zug­loks Win­ter 1957: Bau­reihe 50 des Bw Buch­holz (Krs. Har­burg) zwi­schen Sol­tau und Hmb-Eidelstedt 1958: noch unbe­kannt Som­mer 1960: Bau­reihe 50 des Bw Har­burg zwi­schen Sol­tau und Hmb-Eidelstedt Wagen­rei­hung noch unbe­kannt …

[wei­ter­le­sen …]



»Sai­son­schnell­zug­paar Hamburg-Altona—Westerland D 135 / D 132

11. Oktober 2014 | Von

Im Hoch­som­mer ver­kehrte vom 28. Juni bis 14. Sep­tem­ber zwi­schen Ham­burg-Altona und Wes­ter­land ein D-Zug­­pär­chen, um von Ham­burg aus eine Spritz­tour zum Kaf­fee­trin­ken an die Strand­pro­me­nade unter­neh­men zu kön­nen: der D 135 / D 132. Die Zug­bil­dung sah fol­gen­der­ma­ßen aus: Die Wagen mit der Ord­nungs­num­mer 5, 4, 3 und Pack­wa­gen stam­men aus dem Umlauf 1083, wie fol­gende Wagen­rei­hung …

[wei­ter­le­sen …]



»Güter­ver­kehr an die Nord­see­küste in Schles­wig-Hol­stein – Teil 3

7. Januar 2013 | Von

Im ers­ten Bei­trag zum Güter­ver­kehr an die Nord­see­küste haben wir die Bahn­stre­cke Heide—Hemmerwurth süd­lich der Eider abge­han­delt. Der zweite Teil han­delte den Ver­kehr auf der Halb­in­sel Eider­stedt ab. Im drit­ten Teil geht es um den Güter­ver­kehr über den Hin­den­burg­damm.



»Schie­nen­busse im Zen­trum: VT 95 des Bw Neu­müns­ter

22. April 2010 | Von

Bei fast allen Halb­in­seln und Inseln ist es so: Die wich­ti­gen Städte lie­gen am Rand und das Innere ist dünn besie­delt, somit meist zen­trums­frei. In Schles­wig Hol­stein jedoch füllt Neu­müns­ter diese Lücke und ist bis heute – trotz Gebiets­re­for­men und „nur“ 80.000 Ein­woh­nern – eine kreis­freie Stadt geblie­ben. Das Ver­kehrs­auf­kom­men von Kiel, Lübeck, Bad Oldes­loe, …

[wei­ter­le­sen …]



»Der lang­same Abschied von den Vor­se­rien-VT 95

8. April 2010 | Von

Im Som­mer des Jah­res 1957 (und Anfang des Win­ter­fahr­plans) war die VT 95.90-Welt ganz im Nor­den noch in Ord­nung: Zehn Schie­nen­om­ni­busse der Vor­se­rie brumm­ten zwi­schen Bruns­büt­tel­koog, Wes­ter­land, Ton­dern, Flens­burg und Kiel. Aber einer der „Ablö­ser“ befand sich schon in der Aus­lie­fe­rung: der ETA 150. Für den Som­mer 57 (und wohl auch für den fol­gen­den Win­ter) bestand noch ein acht­tä­gi­ger Umlauf mit …

[wei­ter­le­sen …]