Beiträge zum Stichwort ‘ Kbs 219 ’

»E 449 / E 450 Altenbeken—Cuxhaven Stadt

19. April 2016 | Von

Als zwei­tes Cux­ha­ve­ner Eil­zug­pär­chen nach dem E 589/590 von Bad Harz­burg beschrei­ben wir hier das „Alten­be­kener Pär­chen“, das im Mit­tel­teil glei­che Stre­cken wie der berühmte Hecken­eil­zug E 451/452 von Bre­men nach Frank­furt nahm. Zwi­schen Alten­be­ken und Det­mold ver­kehrte der nord­wärts fah­rende Zug als P 449, um ab Det­mold seine beschleu­nigte Reise als E 449 fort­zu­set­zen. Der E 450 ver­kehrte dem­entspre­chend …

[wei­ter­le­sen …]



»E 373 / E 374 Fulda—Osnabrück

12. Juni 2015 | Von

Die Bun­des­bahn ver­län­gerte im Hoch­som­mer einige Eil­züge und wer­tete sie im Ver­län­ge­rungs­teil zu D-Zügen auf – der Bahn­kunde musste also auf dem höher­wer­ti­gen Teil­stück den D-Zug-Zuschlag ent­rich­ten. Zu die­ser Gat­tung gehörte der E 374 von Osna­brück nach Fulda, der ab Mitte Juni bis Mitte Sep­tem­ber bis Mün­chen ver­län­gert wurde. Die Rück­fahrt begann in Mün­chen Hbf dann …

[wei­ter­le­sen …]



»E 451/E 452 – Zug­bil­dung des Hecken­eil­zugs Frank­furt (Main) Hbf—Bremen Hbf

12. September 2014 | Von

Den Fahr­plan des Hecken­­eil­­zug-Pär­chens E 451 und E 452 haben wir bereits vor­ge­stellt. Die Zug­bil­dung vom Som­mer 1958 erscheint auf den ers­ten Blick keine Beson­der­hei­ten zu ent­hal­ten: Der Blick in die zuge­hö­ri­gen Wagen­um­lauf­pläne zeigt, dass das Wagen­ma­te­rial aus Schür­zen­eil­zug­wa­gen („l“ und Gruppe -44-) bestand und die eigent­lich in Frank­furt Hbf behei­ma­te­ten Wagen in Fried­berg gepflegt wur­den: Der …

[wei­ter­le­sen …]



»Fahr­plan und Fahr­stre­cke E 451/E 452 Frankfurt—Bremen

11. September 2014 | Von

Eines der bekann­tes­ten Hecken­­eil­­zug-Pär­chen ver­band Frank­furt mit Bre­men:  E 451 und E 452. Die Fahr­pläne den angren­zen­den Fahr­plan­pe­ri­oden unter­schei­den sich vom Som­mer 1958 nur um wenige Minu­ten. Die befah­rene Stre­cke wich immer nur wenige Kilo­me­ter in Ost- und West­rich­tung von der direk­ten Nord-Süd-Linie ab, man benö­tigte aber trotz­dem mit dem Hecken­eil­zug über 10 Stun­den  (statt 5 Std 20 Min …

[wei­ter­le­sen …]