Beiträge zum Stichwort ‘ Kbs 233 ’

»E 791 / E 768 Bad Wildungen—Amsterdam CS

22. Januar 2018 | Von
2347-Kassel-ZpAU-So58-129

Der sechste und letzte Eil­zug des Tages  im Süd-Nor­d­­ver­­kehr aus dem Ruhr­ge­biet nach Ams­ter­dam kam nicht aus Köln, son­dern aus Bad Wil­dun­gen: der E 791. Zwi­schen Ober­hau­sen und Ams­ter­dam fuhr die­ser Zug genau in der Fahr­pl­an­lage der ande­ren Kölner/Düsseldorfer Züge nach Ams­ter­dam. Mor­gens ver­ließ der E 768 Ams­ter­dam als ers­ter Eil­zug nach Deutsch­land mit Ziel Bad Wil­dun­gen. …

[wei­ter­le­sen …]



»Schnel­ler Ver­kehr auf der Kbs 233 Hagen—Dortmund

25. August 2015 | Von

Seit Jahr­zehn­ten „jede Klasse, jede Stunde“ zwi­schen Wup­per­tal, Hagen und Dort­mund. Die heute viel befah­rene Stre­cke mit hoch­wer­ti­gem Ver­kehr wurde 1958 als Kbs 233 Hagen Hbf—Bochum-Langendreer/Dortmund Hbf im Kurs­buch geführt. Auf dem Stre­cken­ast Witten—Dortmund gab es auch 1958 mit zwei F-Zug­­pär­chen hoch­wer­ti­gen Ver­kehr, dazu gesell­ten sich dann aber nur noch zwei D-Zug­­pär­chen und ein Nah-Eil­zu­g­­paar. …

[wei­ter­le­sen …]



»E 377 und E 378 zwi­schen Sie­gen und Mön­chen-Glad­bach – Teil 1

14. Dezember 2013 | Von

Das Eil­zug­pär­chen E 377 / E 378 steht schon lange auf unse­rem Radar und bei den Eil­zü­gen durch Kre­feld haben wir das Pär­chen auch schon ein­mal erwähnt. Auf die „Beob­ach­tungs­liste“ war der Zug aller­dings durch seine Zug­bil­dung gera­ten: Für die 2. Klasse wur­den die 1958 noch recht sel­te­nen Vier­ach­­ser-Umbau­wa­gen (Byg) ein­ge­setzt – und das auf einer rela­tiv …

[wei­ter­le­sen …]



»Die Kopf­ma­cher: D 234 und D 235

11. Juni 2013 | Von

Wie jedes Jahr zum Beginn der Hoch­sai­son stel­len wir eine oder meh­rere inter­es­sante Zug­bil­dun­gen und Zug­läufe der typi­schen Feri­en­züge vor. Die­ses Mal beglei­ten wir den D 234 im Som­mer 1958 von Dort­mund bis an den Arl­berg. Das sie­ben­ma­lige Kopf­ma­chen brachte etli­che Bau­rei­hen vor den Zug – die Kur­s­wa­gen-Um- oder Bei­stel­lun­gen fie­len für die 50er-Jahre jedoch rela­tiv …

[wei­ter­le­sen …]



»Fahr­plan des F 33 und F 34 „Gam­bri­nus“

3. Oktober 2011 | Von

Der Gam­bri­nus war bei der Deut­schen Bun­des­bahn der F-Zug mit dem längs­ten Lauf­weg von über 1200 km bei unge­fähr 14 Stun­den Fahr­zeit. Auf der Fahr­stre­cke München—Frankfurt—Köln—Hamburg blieb sicher­lich kaum ein Rei­sen­der mehr als 2/3 der Gesamt­stre­cke an Bord. So war diese eine Ver­bin­dung eigent­lich zwei Ver­bin­dun­gen, wie wir sie spä­ter sehr häu­fig im ICE-Netz wie­der­fin­den. Kaum vor­stell­bar …

[wei­ter­le­sen …]



»VT 95 – der Start mit der Klein­steue­rung in Wup­per­tal: 1955

19. September 2011 | Von

1955 – bis jetzt waren wir mit kei­nem Thema zeit­lich so weit zurück­ge­gan­gen, um die Abwick­lung des Ver­kehrs im Jahr 1958 ver­ständ­lich  und rekon­stru­ier­bar zu machen. Bis zum Jahr 1955 wur­den an die Deut­sche Bun­des­bahn ein­mo­to­rige Schie­nen­busse der Bau­art VT 95 aus­ge­lie­fert. Die letz­ten 10 Exem­plare wur­den direkt ab Werk mit Klein­steue­rung aus­ge­rüs­tet, nach­dem vor­her …

[wei­ter­le­sen …]



»D- und F-Züge mit BR 41 im Som­mer 1958

15. Oktober 2009 | Von

Mit wel­cher Lok kam man im Urlaub auf Sylt oder nach Gro­ßen­brode? Auf den letz­ten Kilo­me­tern sehr wahr­schein­lich mit der BR 41. Denn die Lübe­cker 41 beherrsch­ten den Ver­kehr zwi­schen Ham­burg und Gro­ßen­brode. Auf der Mar­schen­bahn nach Wes­ter­land wur­den fast alle Schnell­züge von Eidelsted­ter 41ern gezo­gen.

Aber auch im Wes­ten durfte die BR 41 vor Schnell­zü­gen zei­gen, dass sie zu Höchst­leis­tun­gen fähig war. Dabei wur­den von Wanne-Eicke­ler …