Beiträge zum Stichwort ‘ Kbs 250 ’

»E 569 / E 570 Wiesbaden Hbf—Braunschweig Hbf—Frankfurt (M) Hbf

12. April 2018 | Von
E569-E570-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-058-059

Mit dem Eilzug E 569 zwischen Wiesbaden und Braunschweig stellen wir einen weiteren typischen Abend-Eilzug vor. Er nimmt auf mehreren Teilstrecken zahlreiche Postwagen mit. Der morgendliche E 570 zurück nach Frankfurt kommt dagegen wesentlich kürzer daher. Die Zugbildung Die Stammgarnitur ist im Frankfurter Hbf beheimatet: Die Feierabend-Verstärkung an Werktagen zwischen Wiesbaden und Marburg wird von …

[weiterlesen …]



»E 743 und E 744 (Wiesbaden Hbf—)Koblenz Hbf—Dortmund Hbf

1. Oktober 2015 | Von

Der siebte und letzte Eilzugleistung des Tages von Köln über die von der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft gebaute Ruhrgebietsstrecke nach Dortmund wurde vom E 743 von Koblenz Hbf nach Dortmund Hbf erbracht. Dieser Zug fuhr täglich außer samstags von Koblenz bis Dortmund – an Sonntagen startete er in Wiesbaden. Der E 744 fuhr werktags von Dortmund bis …

[weiterlesen …]



»D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf

14. September 2015 | Von

Der dritte Eilzug des Tages von Köln nach Dort­mund über die von der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (CME) gebaute Stammstrecke von Köln-Deutz nach Dortmund war der E 707, der als Schnellzug D 707 in Oberstdorf am Abend vorher startete. Bei seiner Fahrt gen Norden wurde der Zug in Niederlahnstein zum zuschlagfreien Eilzug E 707 degradiert, was er …

[weiterlesen …]



»D 47 / D 48 München Hbf—Münster Hbf

18. Juli 2015 | Von

Außerhalb der Hochsaison verkehrte das Zugpaar D 47 / D 48 nur zwischen München Hbf und Münster Hbf – und nicht wie in der Hochsaison bis nach Norddeich Mole. Das Pärchen gehörte zu den Nachtzügen ohne Schlaf- und Liegewagen und verließ als D 47 den Münchner Hauptbahnhof mit einer relativ kurzen Garnitur. Erst in Würzburg …

[weiterlesen …]



»Im Hochsommer bis Norddeich: D 47 / D 48

4. Juli 2015 | Von

Ab 5. Juli 1958 fuhr der D 47 von München Hbf weiter … Nicht mehr Münster (Westf) war der Wendebahnhof, sondern der Zug wurde bis Norddeich Mole verlängert. Am 6. Juli fuhr dann erstmals der Zug von Norddeich Mole zurück nach München. Der Einsatz dieser Hochsommer-Verlängerung endete mit der Fahrt nach Norddeich Mole am 14. …

[weiterlesen …]



»Moha-Wagen aus Südwest-Niedersachsen nach Frankfurt-Sossenheim

24. Dezember 2013 | Von

Nicht nur aus Stedingen (Wüsting), dem Ammerland (Westerstede) und auch der Wesermarsch (Strückhausen) wurde Milch zur Moha gebracht, sondern auch aus der Grafschaft Bentheim vom Bahnhof Hestrup und aus Bohmte (Kreis Osnabrück) an der Rollbahn. Die Milch aus Hestrup und aus Bohmte wurde im ganzen Jahr 1958 werktags mit dem D 66 nach Köln befördert, …

[weiterlesen …]



»Fahrplan und -strecke des Expr 3009

10. November 2013 | Von

Die Fahrpläne für Expressgutzüge findet man nicht in den normalen Kursbüchern. In den Postkursbüchern findet man jedoch in die normalen Kursbücher eingearbeitete Seiten mit den Fahrplänen, die wir hier in loser Reihenfolge als Tabellen einstellen wollen. Der Expressgutzug 3009 von Frankfurt nach Hagen brachte süddeutsche Postsendungen und Expressgut nach Köln und ins Bergische Land. Die …

[weiterlesen …]



»Die Laufpläne für Krefelder 38.10

14. September 2012 | Von

Vor fast genau zwei Jahren hatten wir den Gesamtlaufplan 01 (BR 23) und 02 (BR 38.10) des Bw Krefeld ins HiFo gestellt, um Antworten auf Fragen zur Auswertung der Laufpläne zu erhalten. Dafür sei nochmals gedankt! Uns wurde auch der dort gewünschte Laufplan 03 – ebenfalls Baureihe 38.10 – zur Verfügung gestellt und um Aufarbeitung …

[weiterlesen …]



»Bespannung der Schnellzüge auf den Rheinstrecken

10. Juni 2012 | Von

Im Jahr 1958 wurde der Hauptfahrplanwechsel zum 1.  Juni durchgeführt. Die Planungskonferenzen für den neuen nationalen Fahrplan begannen aber meist schon neun Monate vor dem Umstellungsdatum. Eine der wichtigsten Sitzungen dieser Planungszusammenkünfte hatte zum Thema: „Bespannung der Schnellzüge auf den Rheinstrecken“. Für diese Planung der „OBL-grenzüberschreitenden“ Züge trafen sich die Herren – ja, keine Damen …

[weiterlesen …]



»Die Wiesbadener Wende-Eilzüge – Teil 2

26. Oktober 2011 | Von

Die Wagen­gar­ni­turen, die für den Ver­kehr zwi­schen Wies­baden und Frank­furt benö­tigt wurden, waren ganz über­wie­gend in Wies­baden behei­matet. So standen zwei fast iden­ti­sche Wen­de­zug­gar­ni­turen, die mit ex-DRG-Eilzugwagen gebildet wurden, zur Ver­fü­gung (siehe Bei­trag­steil 1).

Die Rei­hungs­pläne ergeben fol­gendes Bild …