Beiträge zum Stichwort ‘ Kbs 263 ’

»D 21 / D 24 (Koblenz Hbf—)Trier Hbf—Paris Est

28. Dezember 2016 | Von

Die dritte hoch­wer­tige Ver­bin­dung zwi­schen Trier und Luxem­burg neben „Mon­­tan-Express“ und dem D 123 / D 124 ver­band Koblenz mit Paris über Luxem­burg und Reims. Als D 224 star­tete die Gar­ni­tur im Koblen­zer Haupt­bahn­hof und behielt nur bis Trier seine Zug­num­mer. Wei­ter ging es als D 24. Zurück kam der Zug als D 21 wie­derum nur bis Trier – hier …

[wei­ter­le­sen …]



»Über die Sauer – Per­so­nen­ver­kehr zwi­schen Deutsch­land und Luxem­burg

9. Dezember 2016 | Von

Zu unse­ren Recher­chen zum Ver­kehr ins Groß­her­zog­tum haben dan­kens­wer­ter Weise luxem­bur­gi­sche Eisen­bahn­freunde die Hand gereicht und uns mit Kur­s­buch-Aus­­zü­gen und Wis­sen unter­stützt. Auf­ge­führt sind alle plan­mä­ßi­gen Züge an Werk­ta­gen, die die Brü­cke über die Sauer zwi­schen Was­ser­bil­lig und Was­ser­bil­lig­brück mit offi­zi­el­ler Per­so­nen­be­för­de­rung befuh­ren. Die Liste zeigt auch auf, dass es Leer­fahr­ten zwi­schen Igel und Was­ser­bil­lig …

[wei­ter­le­sen …]



»D 123 / D 124 Luxemburg—Koblenz

27. November 2016 | Von

Neben dem Mon­­tan-Express gab es ein wei­te­res D-Zug-Pär­chen, dass Luxem­burg mit Trier ver­band: D 123 und D 124. Das dritte hoch­wer­tige Zug­paar auf die­ser Stre­cke ver­kehrte zwi­schen Paris und Trier – dazu ein­an­der­mal mehr. Die Zug­bil­dung: Der Zug­s­tamm bestand aus drei Wagen, zwei Wagen vom Bahn­hof Koblenz Hbf und einem „Luxem­bur­ger“, wobei der Luxem­bur­ger und ein Koblen­zer …

[wei­ter­le­sen …]



»Der Mon­tan-Express – D 227/D 228 Luxemburg—Koblenz

19. November 2016 | Von

Der Mon­­tan-Express star­tete 1953 als F-Zug-Ver­­­bin­­dung zwi­schen Frank­furt und Luxem­burg und wurde von VT 04.0 oder VT 08.5 gefah­ren. Schon 1956 wurde der F-Zug in einen lok­be­spann­ten D-Zug umge­wan­delt, der nun nur noch Koblenz mit Luxem­burg ver­band. Zug­bil­dung: Der hohe Anteil an 1.Klasse-Sitzen lässt noch den „F-Zug-Ersat­z­­ver­­kehr“ erah­nen. Die ange­führ­ten Gruppe-35-D-Zug­wa­gen wider­spre­chen der LS-Aus­­zeich­­nung von …

[wei­ter­le­sen …]



»Et 2866 Trier Hbf—Luxembourg

9. November 2016 | Von

Nicht nur ein Schie­nen­bus­pär­chen (Eto 2863 / Eto 2864 Luxembourg—Trier Hbf) son­dern ein wei­te­res Trieb­wa­gen­paar der Luxem­bur­gi­schen Staats­bahn CFL ver­kehrte zwi­schen Luxem­bourg und Trier. Die Fahrt nach Trier erfolgte in Luxem­burg als 467, in Deutsch­land als Pt 4467, die Rück­fahrt als Et 2866 und ab der Grenze als 466. In Luxem­burg gab es keine wei­te­ren …

[wei­ter­le­sen …]



»Eto 2863 / Eto 2864 Luxembourg—Trier Hbf

6. November 2016 | Von

Ein Mal am Tag fuhr ein Schie­nen­bus der Luxem­bur­gi­schen Staats­bahn CFL von Luxem­burg nach Trier und zurück. In Deutsch­land ver­kehr­ten sie dabei als Eil­züge: Eto 2863 und Eto 2864. Über mög­li­che wei­tere Halte in Luxem­burg lie­gen uns bis jetzt keine Unter­la­gen vor. Zug­bil­dung: Die CFL bezeich­nete die Schie­nen­om­ni­busse der Uer­din­ger (Vorserien-)Bauart als Z150. Quel­len: Kurs­buch …

[wei­ter­le­sen …]



»E 575 / E 576 Trier Hbf—Westerland – Zug­bil­dung

18. Juni 2016 | Von

Der „Wes­ter­län­der” mit sei­nem 960 km lan­gen Lauf­weg von Trier an die Küste wech­selte durch drei­ma­li­ges Kopf­ma­chen und Wagen­bei­stel­lun­gen mehr­mals seine Zusam­men­stel­lung: in Husum, Altona, Han­no­ver, Kas­sel und Gie­ßen. Gas­tro­no­mie in mehr oder weni­ger exklu­si­ver Form wurde nur zwi­schen Koblenz und Wes­ter­land ange­bo­ten. Vom Trie­rer Haupt­bahn­hof wurde das Grund­ge­rüst für das Eil­zug­paar gestellt: moderne Mit­tel­ein­stiegs­wa­gen Mit …

[wei­ter­le­sen …]



»E 575 / E 576 Trier Hbf—Westerland – Fahr­plan und Route

17. Juni 2016 | Von

Schon lange stand auf unse­rer „Mach’-mal-Liste“ der Wes­ter­län­der, die oft­mals als Hecken­eil­zug bezeich­nete Ver­bin­dung Trier—Koblenz—Gießen—Kassel—Eichenberg—Hannover—(Lehrte V)—Hamburg-Altona—Westerland. Da auf dem Weg aber nur Haupt­stre­cken mit dem­entspre­chen­dem Ver­kehr und Aus­bau benutzt wur­den, pas­sen viele Kri­te­rien für „Hecken­eil­zug“ nicht. Mit 59 Zwi­schen­stopps hat der nord­wärts­fah­rende E 575 mit Abstand die meis­ten Halte der bis­her von uns por­trä­tier­ten Züge. Die …

[wei­ter­le­sen …]