Beiträge zum Stichwort ‘ Kbs 304 ’

»E 733 und E 732 Lindau–Basel

10. Juni 2017 | Von

Der E 732, der zweite Eilzug des Tages von Basel an den Bodensee, verließ genau 2 Stunden nach dem E 827 den Badischen Bahnhof und erreichte zum Mittagessen die Insel Lindau. Nach etwas über 1 Stunde Aufenthalt begann die Rückfahrt der Garnitur als E 733 zurück an das Rheinknie in Basel. Die Zugbildung: Die Stammgarnitur aus Schnellzugwagen …

[weiterlesen …]



»Rekonstruktion des Laufplans für VT 38.0 des Bw Konstanz

12. April 2017 | Von

Zum Sommerfahrplan 1958 wurden die beiden VT 38.0 des Bw Karlsruhe nach Konstanz umbeheimatet – die weitgehende Elektrifizierung um Karlsruhe machte die Triebwagen dort entbehrlich. Wie auf db58 schon häufig beschrieben: Im Zuge der Elektrifizierung wurden viele Leistungen im Badischen zum 1. Juni neu organisiert – und so auch am Hochrhein und am Bodensee. Das …

[weiterlesen …]



»E 4730 / E 4737 Waldshut—Singen mit Bi-Wagen

11. April 2017 | Von

Ein Eilzugpärchen mit besondere Zugbildung im Sommer 1958 steht schon lange auf unserer Liste: der E 4730 von Waldshut nach Singen durch den Kanton Schaffhausen mit seinem Gegenzug, dem E 4737. Zugbildung Die Abfahrtszeit des E 4737 mit 8:35 passt nicht zu den Kursbucheinträgen. Die Garnitur wurde vom Heimatbahnhof Basel Bad gestellt. Basel hatte zum …

[weiterlesen …]



»Ng 9150 Erzingen (Baden)—Singen (Hohentw)

6. Februar 2014 | Von

Verkehrstage Winter 1957 und Sommer 1958 noch unbekannt Winter 1958: werktags Fahrplan (bis jetzt bekannte Details) Zugloks Winter 1958 von Erzingen bis Singen BR 50 des Bw Radolfzell und dabei von Thayngen bis Singen Vorspann von BR 75.4 des Bw Radolfzell Streckenführung: Quelle Laufplan BR 50 des Bw Radolfzell Laufplan BR 74.5 des Bw Radolfzell …

[weiterlesen …]



Laufplan für Baureihe 50 des Bw Radolfzell

2. Februar 2014 | Von

Zu den umfangreichsten Laufplänen der BD Karlsruhe jener Jahre gehört der Laufplan 43.21 für die Baureihe 50 des Bw Radolfzell. Planmäßig wurden 12 Maschinen benötigt, bei einem Bestand von meist 18 Lokomotiven. Bar = Basel Rbf, Eh = Ehingen (Donau), Eng = Engen, Erz = Erzingen (Baden), Gf = Friedrichshafen Gbf, Fs = Friedrichshafen Stadt, Go …

[weiterlesen …]



»Dienste der Baureihe 44 des Bw Villingen

15. Januar 2014 | Von

Den Aufstieg der V 200 zur wichtigsten Lok auf der Schwarzwaldbahn haben wir hier schon dokumentiert, dem steht der Abstieg der Baureihe 44 als wichtigster Güterzuglok auf der Schwarzwaldbahn gegenüber. Wir zeigen den letzten Laufplan für Villinger Lokomotiven der Baureihe 44 und im Anschluss zum Vergleich einen Laufplan vom Sommer 1957 neben(!) den ersten angelieferten …

[weiterlesen …]



»Dienste der V 200 des Bw Villingen – Teil 3

28. September 2013 | Von

Der Winterfahrplan 1958/59 (gültig ab 28. September) brachte für die zum Beginn der Fahrplanperiode nun elf und ab Ende November zwölf Lokomotiven der Baureihe V 200 im Bw Villingen leichte Entspannung in der Auslastung gegenüber dem Sommer 1958. Es gab auch weiterhin einen zusätzlichen Misch-Tagesplan (41.21) mit der Baureihe 44, der uns aber (noch) nicht …

[weiterlesen …]



»Der Laufplan Nr. 01 des Bw Radolfzell für BR 38.10

17. August 2013 | Von

Unsere Aufbereitung der Laufpläne der V 200 des Bw Villingen lenkte unseren Blick wieder auf den Betrieb am Bodensee. In diesem Zusammenhang haben wir nun den Laufplan 43.01 für 5 Lokomotiven des Bw Radolfzell, den wir schon einmal vor 4 Jahren vorgestellt haben, nach unseren heutigen Kriterien ergänzt. Bie = Bieringen (b Horb), Do = …

[weiterlesen …]



»Dienste der V 200 des Bw Villingen – Teil 1

8. Juli 2013 | Von

Die großen Eisenbahnthemen des Jahres 1958 waren die Elektrifizierung der Rheinstrecke – und mit leichten Abstrichen die Verdieselung der Schwarzwaldbahn. Zum Sommer 1958 wurde schon ein zehntägiger Umlauf für die Baureihe V 200 des Bw Villingen aufgestellt. Verdrängt wurde durch diesen Einsatz überwiegend die Baureihe 39 der Bw Villingen und Stuttgart. Die äußersten Wendepunkte waren …

[weiterlesen …]



»E 735 und E 738 – die Grenzgänger

18. September 2009 | Von

Deutsche, die in der Schweiz arbeiteten, mussten bis vor wenigen Jahren abends die Schweiz verlassen (außer sie ließen sich mit Bewilligung in der Schweiz nieder). Man nannte sie Grenzgänger. Ähnlich verhielt es sich mit den Zügen auf der Hochrheinstrecke: rein, um den Job zu erledigen, und möglichst schnell wieder raus.

Ein wenig Informationen zu diesen Zügen sind auf db58 schon zu finden: Der E 738 gehört zu den …