Beiträge zum Stichwort ‘ Kbs 424 ’

»E 1017 von München nach Landshut (Bay)

4. Februar 2017 | Von

Zwischen 16 und 20 Uhr verließen zwölf Züge München Hbf oder den Starnberger Bahnhof auf der Kbs 424/a nach Nordosten – richtig dichter Feierabendverkehr. Unter diesen Zügen nahm der E 1017 eine Sonderrolle ein: Es war ein Eilzug mit Personenzugmaterial. Zugbildung Im E 1017 wurde eine Personenzuggarnitur aus überwiegend bayerischen Wagen eingesetzt: Über die Zuglok …

[weiterlesen …]



»P 1020 von Landshut (Bay) nach München

28. Dezember 2014 | Von

Die früheste Morgenverbindung von Landshut nach München auf der Kbs 424 wurde mit dem P 1020 geboten. Den Folgezug P 1000 am Montag (in Landshut über eine halbe Stunde später) für die Wochenendpendler haben wir auf db58 schon vorgestellt. Zugbildung Im P 1020 wurden für einen Personenzug äußerst komfortable Wagen angeboten: Eine Stammgarnitur stellte der Bahnhof …

[weiterlesen …]



»P 1000 Straubing—München Starnberger Bf

25. Dezember 2014 | Von

Der P 1000 von Straubing nach München Starnberger Bf ist ein typischer Wochenend-Pendlerzug. Zu nachtschlafener Zeit um kurz vor 3 Uhr verlassen vier dreiachser Umbauwagen den Straubinger Bahnhof gen Westen. Nach knapp 10 Kilometern wechselt der Zug in Radldorf auf die Kursbuchstrecke 424d nach Niederfahrn. Für die ca. 35 Kilometer benötigt der Zug fast 1 …

[weiterlesen …]



»P 1007 München Hbf—Landshut (Bay) Hbf

21. Dezember 2014 | Von

Morgens verließen nur wenige Personenzüge den Münchner Hauptbahnhof, um nach Landshut oder noch weiter nach Niederbayern zu fahren: Der P 1007 (Abfahrt in München Hbf um  11:36) ist erst der dritte Personenzug, der um 13:10 den Landshuter Hbf aus der Landeshauptstadt erreicht. Die Zugbildung Im Münchner Hauptbahnhof wurden die beheimateten Personenwagen bestimmten Routen zugeordnet: z.B. …

[weiterlesen …]



»Eto 1090 – mit VT 98 von Regensburg nach Salzburg

24. März 2012 | Von

Diesen Beitrag hatten wir in kürzerer Form schon einmal eingestellt – der Grund für die erneute Einstellung als erweiterter Artikel: Mittlerweile stehen uns auch die Umlaufpläne aus den angrenzenden Fahrplanperioden zur Verfügung. Wichtigster Klärungspunkt für uns war: Wurden in der Zuggarnitur nicht doch schon Steuerwagen der Baureihe VS 98 eingesetzt, da seit Sommer Jahr 1958 …

[weiterlesen …]



»ET 85 des Bw Regensburg

20. Januar 2011 | Von

1958 war der ET 85 nicht nur im Münchner Umland und in Garmisch zu finden, sondern zwei Triebwagen waren auch in Regensburg beheimatet. Für diese Triebwagen und die ebenfalls zwei Bei- und Steuerwagen bestand ein zweitägiger Umlauf im Personenzugdienst. Dieser Umlaufplan führte zu folgender Streckenbelegung: Beheimatet waren in Regensburg der ET 85 07 und der ET 85 08, die …

[weiterlesen …]



»E 18 – Laufpläne des Bw Regensburg

26. Dezember 2009 | Von

Regensburg war 1958 noch der östlichste elektrifizierte große deutsche Bahnhof auf der Ost-West-Magistrale Wien—Würzburg—Norden/Rhein-Ruhr/Benelux. Erst 1959 wurde der Fahrdraht zwischen Obertraubling (bei Regensburg) und Passau unter Strom gesetzt. Trotz der damaligen Randlage war Regensburg kein „elektrischer Kopfbahnhof“, denn die Strecke von München wurde von Osten nach Regensburg hinein geführt. Doch nun zu den Laufplänen: Bei …

[weiterlesen …]