Beiträge zum Stichwort ‘ Kettwig ’

»4achsige Steu­er­wa­gen

14. Mai 2012 | Von

Das Thema „Wen­de­zug­be­trieb“ steht bei uns immer hoch im Kurs, und wir sind bei db58 ja auch schon mehr­mals dar­auf ein­ge­gan­gen. Ende der 50er Jahre gab es für gescho­bene Züge vier unter­schied­li­che Bau­for­men der Steu­er­wa­gen für lok­ge­scho­bene Züge: 4-ach­­sige Rei­se­zug­wa­gen (Alt­­bau- und Mit­tel­ein­stiegs­wa­gen) zwei­ach­sige Rei­se­zug­wa­gen (Don­ner­büch­sen und ehe­ma­lige Güter­zug­ge­päck­wa­gen) Trieb­wa­gen (VS und VB) ehe­ma­li­ger Ham­bur­ger …

[wei­ter­le­sen …]



»Stein­be­cker V 36.2 im Som­mer 1958

4. September 2011 | Von

Vor kur­zem haben wir auf db58 zwei V-36-Lauf­pläne vom Win­ter 1957/1958 und vom Som­mer 1956 vor­ge­stellt. Mitt­ler­weile konn­ten wir auf­grund von hand­schrift­li­chen Auf­zeich­nun­gen den nach­voll­zieh­ba­ren Akti­ons­ra­dius der Wehr­machts­die­sel wei­ter aus­deh­nen …



»Wup­per­ta­ler V 36 – Leis­tungs­trä­ger im Köl­ner Nah­ver­kehr

26. August 2011 | Von

Die Bun­des­bahn wollte den Nah­ver­kehr von Köln nach Ber­gisch Glad­bach nach dem Krieg deut­lich ver­bes­sern. Drei Fak­ten stan­den die­sem Vor­ha­ben bis 1953 noch im Weg: Der in der Stadt­mitte von Ber­gisch Glad­bach lie­gende Kopf­bahn­hof wurde seit Jahr­zehn­ten nur noch als Güter­bahn­hof genutzt. Im Dezem­ber 1953 wurde der Ost­bahn­hof­ahn­hof unter dem Namen „Ber­gisch Glad­bach Stadt­mitte“ wie­der …

[wei­ter­le­sen …]



»Lauf­weg des Grenz­land-Express’

23. Oktober 2009 | Von

Bei den Recher­chen zu den Eil­zü­gen durch Kre­feld tauch­ten die Trieb­wa­gen des Bw Köln Bbf. auf unse­rem „Radar“ auf. Wei­tere Nach­for­schun­gen und nette Kon­takte ermög­li­chen zu gro­ßen Tei­len die Rekon­struk­tion der Umläufe von VT 25 und von VT 36 für „unser“ Jahr. In den Kurs­bü­chern und im Lauf­plan des VT 36 ver­dient der spä­ter „Gren­z­­land-Express“ …

[wei­ter­le­sen …]



»Die Lade­stel­len für ETA

19. Juni 2009 | Von

Ein wich­ti­ges Detail für den Ein­satz von Akku­trieb­wa­gen ist die Ver­sor­gung mit Lade­strom. Die Stand­orte die­ser Lade­sta­tio­nen sind ein wich­ti­ges Indiz für die mög­li­chen Ein­satz­stre­cken der Spei­cher-Tw.
Wir haben lange gesucht und sind fün­dig gewor­den: In der „Bun­des­bahn“ gab es 1958 einen Arti­kel zum Ein­satz der ETA bei der DB – mit Anga­ben zu den Lade­sta­tio­nen. Diese Werte sind hier über­nom­men wor­den und in der fol­gen­den Tabelle zusam­men­ge­tra­gen.