Beiträge zum Stichwort ‘ Mainz Hbf ’

»E 3125 / E 3140 Ludwigshafen—Mainz

25. Januar 2019 | Von
Umlauf-3203-Luhafen-ZpAU-So58-159

Zwi­schen dem Kopf­bahn­hof Lud­wigs­ha­fen und Mainz pen­del­ten in den fünf­zi­ger Jah­ren wäh­rend der Werk­tage meh­rere Bezirks­eil­züge ohne Gepäck­be­för­de­rung. Diese Züge wur­den seit der Umstel­lung auf den Som­mer­fahr­plan 1958 von Elloks gezo­gen, die in Mainz oder Koblenz behei­ma­tet waren. Da mit Beginn des Som­mer­fahr­plans noch nicht genü­gend Wagen mit Elek­tro­hei­zung – die brauchte man im Som­mer …

[wei­ter­le­sen …]



»P 1509 Lud­wigs­ha­fen (Rh) Hbf—Mainz Hbf

5. Oktober 2015 | Von

Ver­kehrs­tage Win­ter 1957 bis Win­ter 1958 jeden Tag Zug­lauf Lud­wigs­ha­fen (Rh) Hbf  ab 4:57/4:58, an Mainz Hbf 6:39/6:44 Auf­ent­halt in Worms von 5:25/5:21 bis 5:33/5:34 Zeit­an­ga­ben Win­ter ’57/Sommer ’58 Zug­lok ab Som­mer 1958 elek­trisch, vor­her Dampf E 10 des Bw Koblenz mit Main­zer Per­so­nal Wagen­rei­hung Stamm­gar­nitur noch unbe­kannt laut Post­kurs­buch Win­ter 1958 ein Alles-Pos­t­wa­gen im Zug­ver­band …

[wei­ter­le­sen …]



»Lauf­plan für VT 60.5 des Bw Darm­stadt

4. Mai 2015 | Von

Unser Bei­trag über die mit VT 60 gebil­de­ten Eil­züge ab Kai­sers­lau­tern „spülte“ im HiFo den Lauf­plan für VT 60. 5 des Bw Darm­stadt aus den Archiv-Untie­­fen an die Ober­flä­che. Unsere vor­he­ri­gen Recher­chen zu den Darm­städ­ter Trieb­wa­gen mit Hilfe der Zp AR II blie­ben bis dahin nur Stück­werk, lie­ßen aber schon die enor­men Leis­tun­gen erah­nen. Unter den …

[wei­ter­le­sen …]



»Fahr­plan und -stre­cke des Expr 3007

13. Februar 2013 | Von

Die Fahr­pläne für Express­gut­züge fin­det man nicht in den nor­ma­len Kurs­bü­chern. In den Post­kurs­bü­chern fin­det man jedoch in die nor­ma­len Kurs­bü­cher ein­ge­ar­bei­tete Sei­ten mit den Fahr­plä­nen, die wir hier in loser Rei­hen­folge als Tabel­len ein­stel­len wol­len. Der Express­gut­zug Expr 3007 nutzte die Kurs­buch­stre­cke 320 von Stutt­gart bis Mann­heim. Nach Kopf­ma­chen in Mann­heim ging es auf …

[wei­ter­le­sen …]



»Fahr­plan und -stre­cke des Expr 3001

2. Januar 2013 | Von

Der Express­gut­zug Expr 3001 nutzte die Kurs­buch­stre­cke 416 in vol­ler Länge von Nürn­berg bis Frank­furt und fuhr dann süd­lich des Mains von Frank­furt bis Mainz auf der Kbs 249.



»Der Start: die E 10 am Rhein (Teil 2)

28. Juli 2012 | Von

Den „gro­ßen“ Koblen­zer E 10-Plan für den Herbst 1958 haben wir hier im letz­ten Jahr vor­ge­stellt, nun folgt der klei­nere Lauf­plan 2 mit deut­lich weni­ger hoch­wer­ti­gen Zügen.



»Fahr­plan des F 3 und F 4 „Mer­kur“ und D 103 / D 104

10. Oktober 2011 | Von

Der F4 Mer­kur von Ham­burg Hbf nach Köln Hbf bot im Som­mer 1958 mit 5:11 Stun­den die schnellste Ver­bin­dung bei der Deut­schen Bun­des­bahn zwi­schen die­sen bei­den Städ­ten. In Süd-Nord-Rich­­tung war jedoch der F 33 Gam­bri­nus mit sei­nen 5:17 Stun­den 2 Minu­ten schnel­ler als der F 3. Ins­ge­samt ver­suchte die Bun­des­bahn im Jahr 1958 den leich­ten F-Zug-Ver­­kehr auf fast allen Rela­tio­nen …

[wei­ter­le­sen …]



»Fahr­plan des F 33 und F 34 „Gam­bri­nus“

3. Oktober 2011 | Von

Der Gam­bri­nus war bei der Deut­schen Bun­des­bahn der F-Zug mit dem längs­ten Lauf­weg von über 1200 km bei unge­fähr 14 Stun­den Fahr­zeit. Auf der Fahr­stre­cke München—Frankfurt—Köln—Hamburg blieb sicher­lich kaum ein Rei­sen­der mehr als 2/3 der Gesamt­stre­cke an Bord. So war diese eine Ver­bin­dung eigent­lich zwei Ver­bin­dun­gen, wie wir sie spä­ter sehr häu­fig im ICE-Netz wie­der­fin­den. Kaum vor­stell­bar …

[wei­ter­le­sen …]



»Fahr­plan des F 23 und F 24 „Schwa­ben­pfeil“

24. September 2011 | Von

Der Schwa­ben­pfeil – das Gegen­stück zum Rhein­blitz F 27 / F 28 – wurde im Som­mer 1958 von Stutt­gar­ter E 10.1 zwi­schen Stutt­gart und Lud­wigs­ha­fen sowie zwi­schen Lud­wigs­ha­fen und Dort­mund von V 200.0 des Bw Hamm P gezo­gen. Wäh­rend der Rhein­blitz vor­mit­tags Rhein und Ruhr ver­ließ und abends zurück­kehrte, fuhr mor­gens der Schwa­ben­pfeil aus Stutt­gart los, um abends zurück an den …

[wei­ter­le­sen …]



»Der Start: die E 10 am Rhein

26. Mai 2011 | Von

Vor gerau­mer Zeit haben wir auf db58 eine Über­sicht über die hoch­wer­ti­gen Züge ent­lang des Rheins gege­ben, die nach Nor­den fah­ren. Ein dort betrach­te­ter Aspekt war, dass man die bei­den Tal­stre­cken rechts und links des Rheins als eine vier­glei­sige Stre­cke bezeich­nen könnte mit Gleis­wech­sel­mög­lich­keit vor und nach Koblenz. Dem­entspre­chend zer­fal­len die Stre­cken in vier Seg­mente: …

[wei­ter­le­sen …]