Beiträge zum Stichwort ‘ Mühlacker ’

»Fahr­plan des D 131 von Saar­brü­cken nach Mün­chen

13. April 2013 | Von

Zwei Schnell­zug­pär­chen ver­ban­den das Saar­land mit Bay­ern: die Nacht­ver­bin­dun­gen D 35 und D 36 sowie die Tages­ver­bin­dun­gen D 131 und D 32/132. Die fort­schrei­tende Elek­tri­fi­zie­rung in Baden hatte im Jahr 1958 Aus­wir­kun­gen auf den Fahr­plan und die Bespan­nung des D 131: Ab 1. Juni 1958 wurde zwi­schen Karl­s­­ruhe-Dur­lach und Mühl­acker über Pforz­heim der Fahr­draht unter Strom gesetzt. Der Lok­wech­sel fand …

[wei­ter­le­sen …]



»Korn­west­hei­mer E 94 im Som­mer 1958 – Teil 2

26. Oktober 2012 | Von

Hier folgt nun der zweite Umlauf­plan für Korn­west­hei­mer E 94 vom Som­mer 1958 mit der Num­mer 21.22. Er unter­schei­det sich deut­lich vom ande­ren E 94-Lauf­plan …



»Korn­west­hei­mer E 94 im Som­mer 1958 – Teil 1

24. Oktober 2012 | Von

So lang­sam wer­den wir bei den Korn­west­hei­mer Umlauf­plä­nen kom­plett. Nach den Umlauf­plä­nen für die Rei­hen E 91 und E 93 kön­nen wir nun die Lauf­pläne für die Reihe E 94 vor­stel­len …



»Korn­west­hei­mer E 93 im Herbst 1958

3. September 2012 | Von

Einen Lauf­plan der Korn­west­hei­mer Güter­zug-Elloks haben wir schon vor­ge­stellt: Lauf­plan 21.25 für sechs Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe E 91. Die nächst­leis­tungs­fä­hi­ge­ren und schnel­le­ren Loks waren die E 93 mit ent­we­der 65 oder 70 km/h. Alle 18 Loks waren Ende 1958 in Korn­west­heim behei­ma­tet. Zum Win­ter­fahr­plan 1958 wurde die nomi­nelle Behei­ma­tung der drei Schie­be­lo­ko­mo­ti­ven (E93 01 bis 03) in Geis­lin­gen auf­ge­ge­ben und an …

[wei­ter­le­sen …]



»E 91 im Stutt­gar­ter Raum

2. September 2012 | Von

Ab und an pas­sen wir ältere Bei­träge auf db58 im Aus­se­hen und im Inhalt an heu­tige Bei­träge an – so auch den Bei­trag über die E 91 des Bw Korn­west­heim vom Okto­ber 2009.

Die Korn­west­hei­mer E 91 waren zwi­schen Karls­ruhe und Ulm im Ein­satz. Mit ihrer Höchst­ge­schwin­dig­keit von nur 55 km/h waren sie über­wie­gend mit Nah­gü­ter­zü­gen auf Haupt­stre­cken unter­wegs.