Beiträge zum Stichwort ‘ NS ’

»Reisezugwagen für den internationalen Verkehr der NS

7. Januar 2018 | Von

Die hervorragenden Bilder im Maedel-Band 1 des EK-Verlages gaben vor einiger Zeit den Anstoß, sich noch genauer mit dem internationalen Wagenpark und den Wagenleistungen der Nederlandse Spoorwegen (NS) zu befassen. Das Jahr 1958 brachte nämlich große Veränderungen im Wagenpark der NS. Für den internationalen Verkehr wurden 1957 und 1958 insgesamt 30 gemischtklassige Wagen des Plan …

[weiterlesen …]



»Plan N – 2. Klasse-Liegewagen der NS

7. Juni 2013 | Von

Die Modernisierung des niederländischen Wagenparks für den internationalen Verkehr kam nach dem 2. Weltkrieg nur langsam voran. 1956/57 wurde dreißig 1./2.-Klassewagen (Plan K) bestellt – noch nach den Baugrundsätzen der 30er-Jahre. 1958 und 1959 folgte dann erstmals die Beschaffung einer echten Neuentwicklung: 25 Liegewagen Bc 10 im Plan N. Die Wagen wurden sofort ab 1. Juni 1958 …

[weiterlesen …]



»Vierdeurs Stalen D: der viertürige Niederländer auch in Deutschland

30. Januar 2012 | Von

In unseren Artikeln zum D 301 und D 302 wiesen wir daraufhin, dass in amtlichen Unterlagen davon ausgegangen wurde, dass der 6-türige Gepäckwagen (Stalen D V) der Niederländischen Eisenbahn (NS) in den Langläufen durch Deutschland eingesetzt wurde.

Ein Joachim-Claus-Foto vom 6. September 1960 …



»Plan K • 1./2. Klasse-Wagen der NS

30. Juli 2009 | Von

Viele Länder hatten in den 50er Jahren das Problem, dass sie für den internationalen Reiseverkehr mit vielen Kurswagen nicht genügend oder gar keine gemischtklassigen Wagen hatten – so auch die Niederlande. Um den Bedarf schnell decken zu können, bestellte die NS deshalb 1956/57 dreißig Wagen, die noch auf den Baugrundsätzen der 30er Jahre basierten (Plan …

[weiterlesen …]



»Zugbildungsplan des D 263 / D 264 der NS • Jugoslavia-Express

9. Juli 2009 | Von

Mit dem Zugbildungsplan der NS für den D301/D302 hatten wir ein Beispiel für einen internationalen Zug veröffentlicht, bei dem am Endbahnhof intensive Rangierarbeiten notwendig waren, damit während der Fahrt möglichst wenig Rangieraufwand entstand.

Der holländische Ast des „Jugoslavia Express“ ist nun ein Beispiel für einen internationalen Zug, der einfach nur nach Umspannen der Lok wieder in die andere Richtung den Bahnhof verlassen konnte. Aber dafür gibt es andere spannende Details für diesen Zug von Den Haag SS nach Istanbul …



»Skizzierte Zugbildung des D 301 / D 302

9. April 2009 | Von

Ein weiterer Baustein für die Gesamtbetrachtung des D 301 / D 302 ist die Visualisierung des Zugbildungsplanes der DB von 1958.
Wenn man noch genauer zu Werke gehen will, müsste man noch die Verkehrstage einarbeiten. Dazu können Sie den Bildungsplan nochmals aufrufen.
Ein Klick auf die folgenden Bilder öffnet in den meisten Browsern ein Flash-Fenster, in dem Sie mit der rechten Maustaste skalieren können oder einfach das Browser-Fenster vergrößern können.
Viel Spaß beim Studieren der Wagenumstellungen.



»DB-Zugbildungsplan des D 301 / D 302

27. Februar 2009 | Von

Der D301/D302 war das Paradebeispiel für einen langlaufenden Zug: Durch Austausch von ein paar Wagen wurde aus einem Nachtzug ein Tageszug. Dabei wurde zwischen Wiesbaden und Passau an fünf weiteren Zwischenbahnhöfen die Wagenreihung verändert – das ist rekordverdächtig auf einer Strecke von 450 km!



»Zugbildungsplan des D 301 / D 302 der NS

7. Februar 2009 | Von

Wie kam ein typischer internationaler Epoche-III-D-Zug im Endbahnhof an und wie verlässt er wieder den Bahnhof? Beim D 301 / D 302 gibt es Unterlagen der NS. Ich habe die Umstellung mit vorhandenem Skizzenmaterial umgesetzt …



»Bespannungsübersicht des D 301 / D 302 (Sommer 58)

9. Januar 2009 | Von

Ausgewertet wurden: Bespannungsübersicht, Laufpläne und Schriftverkehr mit den Nederlandse Spoorwegen.
Die Bespannungsübersicht wird normalerweise vor den Laufplänen angekündigt, sie ist also mit einer gewissen Vorsicht zu genießen …