Beiträge zum Stichwort ‘ P 1579 Gießen—Fulda ’

»Ein Tag weni­ger: BR 38 beim Bw Fulda im Februar 1959

16. Juli 2014 | Von

Auf den Rück­gang der Leis­tun­gen der Bau­reihe 38.10 in der BD Kas­sel waren wir schon beim Bei­trag über die letz­ten Bebra­ner P 8 ein­ge­gan­gen. Nun liegt uns ein fast zeit­glei­cher Lauf­plan vom Bw Fulda vor. Gegen­über dem schon vor­ge­stell­ten Lauf­plan für 10 Ful­daer Loko­mo­ti­ven vom Win­ter 1957/1958 mit täg­lich 3951 Kilo­me­tern wur­den im Februar 1959 nur noch …

[wei­ter­le­sen …]



»Typisch – der Ein­satz der BR 38 beim Bw Fulda

9. Juni 2010 | Von

Für die 14 oder 15 Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 38.10 beim Bw Fulda bestan­den im Win­ter 1957/58 zwei je fünf­tä­gige Umlauf­pläne. Die am wei­tes­ten ent­fern­ten Ziel­bahn­höfe in die vier Haupt­bahn­rich­tun­gen waren Gie­ßen, Kas­sel, Seli­gen­stadt (b. Würz­burg) und Frank­fur­ter Hbf / Hgbf. Be = Bebra, El = Elm, Ffm = Frank­furt (Main) Hbf, Fu = Fulda, Gs …

[wei­ter­le­sen …]



»VT 98 des Bw Fulda – Lauf­plan 81.04

7. November 2009 | Von

Das Bw Fulda ver­fügte im Jahr 1958 neben etli­chen VT 95 über 5 VT 98, 4 VB 98 und 3 VS 98.
Kurz zusam­men­ge­fasst: 5 Trieb­wa­gen stan­den 7 Bei-/Steu­er­wa­gen gegen­über – es herrschte also Bei­wa­gen-Man­gel für drei­tei­li­gen Ein­satz. Das Bw Fulda reagierte dahin­ge­hend, dass über­wie­gend MBi-43 – also Behelfs­per­so­nen­wa­gen – als Ver­stär­kung oder als Ersatz für VB und VS ein­ge­setzt wur­den. Der Ein­satz die­ser „Bei­wa­gen“ erfolgte über­wie­gend auf den Stre­cken in die Rhön. Legen­däre Bil­der von Joa­chim Claus vom Pto 2329 aus dem Früh­ling 1959 bele­gen diese Wagen­rei­hung.