Beiträge zum Stichwort ‘ Regens­burg Hbf ’

»E 843 / E 844 Ulm Hbf—Regensburg Hbf mit Bau­reihe 18.6

12. Februar 2016 | Von

Zwei Eil­zug­paare bedien­ten die baye­ri­sche Donau­tal­bahn zwi­schen Ulm und Regens­burg: das schon beschrie­bene Pär­chen E 845/846 und das Pär­chen E 843/844. Zwi­schen Donau­wörth und Regens­burg waren die bei­den Eil­zug­pär­chen die hoch­wer­tigs­ten Leis­tun­gen – nur auf dem Stre­cken­ab­schnitt Ulm—Neuoffingen—Donauwörth gab es ein wei­te­res plan­mä­ßi­ges Eil­zug­pär­chen. Die Zug­bil­dung Der Ulmer Hbf stellte die Stamm­gruppe: Im Regens­bur­ger Hbf waren die …

[wei­ter­le­sen …]



»E 845 / E 846 Ulm Hbf—Regensburg Hbf mit Bau­reihe 39

3. Februar 2016 | Von

Zwei Eil­zug­paare bedien­ten die baye­ri­sche Donau­tal­bahn zwi­schen Ulm und Regens­burg: das Pär­chen E 843/844 und das Pär­chen E 845/846. Zwi­schen Donau­wörth und Regens­burg waren die bei­den Eil­zug­pär­chen die hoch­wer­tigs­ten Leis­tun­gen – nur auf dem Stre­cken­ab­schnitt Ulm—Neuoffingen—Donauwörth gab es ein wei­te­res plan­mä­ßi­ges Eil­zug­pär­chen. Die Zug­bil­dung Im Regens­bur­ger Hbf waren die moder­ni­sier­ten Eil­zug­wa­gen behei­ma­tet: Laut Bespan­nungs­über­sicht gehörte das Zug­paar …

[wei­ter­le­sen …]



»P 1323 Ingol­stadt Hbf—Regensburg Hbf mit BR 38.10 des Bw Regens­burg

31. Januar 2016 | Von

Die Regens­bur­ger Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 38.10 bedien­ten die Stre­cken nach Pas­sau, Ingol­stadt und Wei­den. Ein typi­scher Ver­tre­ter für Per­so­nen­züge auf dem öst­li­chen Abschnitt der baye­ri­schen Donau­tal­bahn war der nach­mit­täg­li­che P 1323 Ingol­stadt Hbf—Regensburg Hbf: Die Stamm­gar­ni­tur wurde vom Augs­bur­ger Haupt­bahn­hof gestellt und bestand aus drei­ach­si­gen Umbau­wa­gen: Die Ver­stär­kungs­wa­gen (Abteil­wa­gen) kamen vom Regens­bur­ger Hbf: Aus die­sen Daten …

[wei­ter­le­sen …]



»P 1237 Regens­burg Hbf—Weiden mit BR 38.10 des Bw Regens­burg

22. Januar 2016 | Von

Die Regens­bur­ger Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 38.10 bedien­ten die Stre­cken nach Pas­sau, Ingol­stadt und Wei­den. Ein Ver­tre­ter für Per­so­nen­züge von Regens­burg nach Nor­den war der abend­li­che P 1237 nach Wei­den: Die Stamm­gar­ni­tur wurde vom Regens­bur­ger Haupt­bahn­hof gestellt und bestand aus drei­ach­si­gen und vier­ach­si­gen Umbau­wa­gen: Nur sonn­tags kamen noch zwei Hofer drei­ach­sige Abteil­wa­gen in den Zug: Wäh­rend an …

[wei­ter­le­sen …]



»Noch ging’s nach Pas­sau: BR 38.10 des Bw Regens­burg

15. Januar 2016 | Von

Zum Som­mer­fahr­plan 1959 wurde die elek­tri­sche Lücke zwi­schen Regens­burg und Pas­sau geschlos­sen. Neben der bekann­ten Star­rolle der 18.6 vor hoch­wer­ti­gen F- und D-Zügen endete am 31. Mai 1959 auch die Neben­rolle der preu­ßi­schen P 8, die etli­che Per­so­nen­züge auf die­ser Stre­cke zog. Wir zei­gen hier den Lauf­plan der Regens­bur­ger Loks der Bau­reihe 38.10 – letzt­mals mit …

[wei­ter­le­sen …]



»Eto 1090 – mit VT 98 von Regens­burg nach Salz­burg

24. März 2012 | Von

Die­sen Bei­trag hat­ten wir in kür­ze­rer Form schon ein­mal ein­ge­stellt – der Grund für die erneute Ein­stel­lung als erwei­ter­ter Arti­kel: Mitt­ler­weile ste­hen uns auch die Umlauf­pläne aus den angren­zen­den Fahr­plan­pe­ri­oden zur Ver­fü­gung. Wich­tigs­ter Klä­rungs­punkt für uns war: Wur­den in der Zug­gar­ni­tur nicht doch schon Steu­er­wa­gen der Bau­reihe VS 98 ein­ge­setzt, da seit Som­mer Jahr 1958 …

[wei­ter­le­sen …]



»Was mach­ten die E 10.0 im Som­mer 1957?

4. Juli 2011 | Von

Aus Auf­zeich­nun­gen eines Eisen­bahn­freun­des wis­sen wir, dass die Loko­mo­ti­ven im vier­tä­gi­gen Plan 12 des Bw Nürn­berg Hbf lie­fen. Der plan­mä­ßige Tages­schnitt betrug nur …



»Ein fei­ner Zug für die Vor­se­rien-E 10.0: P 1510

2. Juli 2011 | Von

Der P 1510 von Nürn­berg Hbf nach Regens­burg Hbf ver­ließ als ers­ter „Nach-dem-Berufs­­­ver­­kehr-Per­­so­­nen­zug“ die frän­ki­sche Metro­pole in Rich­tung Süd­os­ten. Das bedeu­tet für Werk­tage: Der Zug benö­tigt nur wenige Wagen, um das all­ge­meine Rei­se­be­dürf­nis befrie­di­gen zu kön­nen. Und für Sonn­tage konnte es bedeu­ten: Wenn wich­tige Aus­flugs­ziele an der Stre­cke lagen, musste der Zug ver­stärkt wer­den. Und genau …

[wei­ter­le­sen …]



»Vor­se­rien-E 10 im Herbst 1958

30. Juni 2011 | Von

Die Vor­­­se­­rien-E 10 waren Mei­len­steine für die Ellok-Ent­­wick­­lung der jun­gen DB. Ein­schrän­kend muss aber auch erwähnt wer­den, dass die Loko­mo­ti­ven hohe Still­stands­zei­ten hat­ten. Für die fünf Loko­mo­ti­ven gab es im Herbst 1958 nur noch einen drei­tä­gi­gen Umlauf (und einen wei­te­ren Misch­plan mit E 18). Nach der Bespan­nungs­über­sicht für den Som­mer 1958 erreich­ten die Nürn­ber­ger Vor­­­se­­rien-E 10 noch …

[wei­ter­le­sen …]



»ET 85 des Bw Regens­burg

20. Januar 2011 | Von

1958 war der ET 85 nicht nur im Münch­ner Umland und in Gar­misch zu fin­den, son­dern zwei Trieb­wa­gen waren auch in Regens­burg behei­ma­tet. Für diese Trieb­wa­gen und die eben­falls zwei Bei- und Steu­er­wa­gen bestand ein zwei­tä­gi­ger Umlauf im Per­so­nen­zug­dienst. Die­ser Umlauf­plan führte zu fol­gen­der Stre­cken­be­le­gung: Behei­ma­tet waren in Regens­burg der ET 85 07 und der ET 85 08, die …

[wei­ter­le­sen …]