Beiträge zum Stichwort ‘ TEE 78 Hamburg-Altona—Zürich HB „Helvetia“ ’

»Geschwin­dig­keits­er­hö­hung im Rei­se­zug­fahr­plan 1958/59

6. Dezember 2015 | Von

Bei unse­rer Vor­stel­lung der Sach­­senroß-Gruppe, die im Fahr­plan­jahr 1958 mit VT 06.1 vom Bw Köln Bbf bzw. Bw Köln-Nip­pes gefah­ren wur­den, hat­ten wir auf die gestie­gene Durch­schnitts­ge­schwin­dig­keit der F-Züge gegen­über dem Vor­jahr hin­ge­wie­sen. Die Beschleu­ni­gung war nicht auf den Ein­satz von VT 06.1 (statt V 200) zurück­zu­füh­ren son­dern dar­auf, dass ab Som­mer­fahr­plan 1958 auf eini­gen Stre­cken­ab­schnit­ten …

[wei­ter­le­sen …]



»Hel­ve­tia-Ver­stär­kung mit VT 08

1. Mai 2010 | Von

Mit Som­mer­fahr­plan trat eine Neu­ord­nung des F-Zug­­ver­­kehrs in Kraft. Mit etli­chen VT 08.5- und VT 11.5-Berichten haben wir hier schon viele Details gelie­fert. Einen Monat vor die­sem Fahr­plan­wech­sel konnte Win­fried Gron­wald die Wochen­end- und Fei­er­tags­zug­bil­dung des Hel­ve­tia TEE 77 in Eschwege bei der Durch­fahrt ablich­ten. VT 11 5008 des Bw Ham­burg-Altona und VS 08 502 des Bw Frank­furt (Main)-Griesheim auf der Fahrt nach …

[wei­ter­le­sen …]



»Das F-Zug-Netz aus Ham­bur­ger oder Bre­mer Sicht

4. April 2009 | Von

Die Züge des F-Zug-Net­zes ver­ban­den die Zen­tren West­deutsch­lands und waren die Vor­gän­ger der heu­ti­gen ICE-Ver­bin­dun­gen. Die für Ham­burg und Bre­men rele­van­ten Züge wer­den in die­sem Arti­kel vor­ge­stellt.



»TEE 77 / TEE 78 Hel­ve­tia Zug­bil­dung

31. März 2009 | Von

Am 2. Juni 1957 fuhr erst­mals der »Hel­ve­tia« von Ham­burg-Altona die 966 Kilo­me­ter nach Zürich als TEE. Da die VT 11.5 jedoch noch nicht in genü­gen­der Anzahl zur Ver­fü­gung stan­den: mit VT 08.5-Garnitur und VT 04.5 als Ver­stär­kung. Am 14. Okto­ber 1957 soll dann der »Hel­ve­tia« erst­mals mit (einem sie­ben­tei­li­gen) VT 11.5 gefah­ren wor­den sein, …

[wei­ter­le­sen …]



»TEE 77 / TEE 78 Hel­ve­tia – Fahr­plan

26. März 2009 | Von

Im Som­mer 1958 fuhr der „Hel­ve­tia“ von Hanau bis Frank­furt-Sport­feld und dann wie­der ab Mann­heim (beim heu­ti­gen Gewer­be­ge­biet Fahr­lach) bis Zürich unter Fahr­draht. Die Ried­bahn über Bib­lis war also noch nicht elek­tri­fi­ziert. Die Fahr­lei­tung zwi­schen Hanau—Frankfurt (Main) Hbf.—Mainz wurde im Früh­jahr ange­schal­tet.
Erstaun­lich kurz sind die ver­an­schlag­ten Wen­de­zei­ten in den Bahn­hö­fen, in denen Kopf gemacht wird …