1369-1370-Umlauf-Kiel-ZpAU2-So58-085

News

»E 2486 Kiel Hbf—Lübeck Hbf

Die letzte Verbindung des Tages von Kiel nach Lübeck wurde schon um 21:20 als Eilzug E 2486 gefahren – es gab keine spätere Bahnverbindung mehr zwischen den beiden größten Städten des nördlichsten Bundeslandes. Die Zugbildung: Die Stammgarnitur sowie die Verstärker am Freitagabend stellte der Kieler Hbf. Die beiden „Sonntagswagen“ werden wohl nur am Sonntag am …

[weiterlesen …]

Züge

E2484-Kiel-Luebeck-mp58

»E 2484 Kiel Hbf—Lübeck Hbf

Dem frühabendlichen Berufsverkehr in Ostholstein diente der  E 2484 von Kiel nach Lübeck, der alle typischen Eilzughalte der Strecke bediente. Die Zugbildung: Die Stammgarnitur wurde vom Flensburger Bahnhof gestellt, der Verstärkungswagen aus dem Umlauf 916 am Sonnabend vom Hamburger Hbf. Die Lokgestellung erfolgte durch das Bw Lübeck. Eilzüge auf der Kursbuchstrecke 114 E 563 / …

[weiterlesen …]

1397-1398-HL-LG-ZpAU-So58-087

»E 846 Flensburg—Lüneburg

Der E 846 von Flensburg nach Lüneburg war der letzte Eilzug des Tages, der die gesamte Kbs 114 nach Süden befuhr. In Lüneburg bestand dann noch Anschluss nach Hannover am selben Tag. Die Zugbildung: Die Stammgarnitur wurde vom Bahnhof Lüneburg gestellt – wieder in Kombination mit dem Lübecker Verstärkungswagen. Die Bespannung zwischen Flensburg und Kiel …

[weiterlesen …]

E1813-E1816-Kiel-Flensburg-kein-RGB

»E 1814 Flensburg—Kiel Hbf

Nach der Mittagszeit verließ der E 1814 die Flensburger Förde und fuhr durch die drei Halbinseln Angeln, Schwansen und Dänischer Wohld nach Kiel. Dort bestand Anschluss nach Hamburg über Neumünster oder weiter mit dem E 2484 nach Lübeck. Die Zugbildung: Die Bespannung konnte noch nicht geklärt werden. Eilzüge auf der Kursbuchstrecke 114 E 563 / …

[weiterlesen …]

aussch

»E 864 Lübeck Hbf—Lüneburg

Der E 864 verband auf der Kbs 114 parallel zur Alten Salzstraße die beiden ehemals sehr reichen Städte Lübeck und Lüneburg. Die Verbindung war so gelegt, dass für Bewohner und Gäste der malerischen Lauenburgischen Seen wichtige Anschlüsse in Büchen und Lüneburg erreicht wurden. Der E 864 stellte in Büchen die Verbindung zum D 1065 von …

[weiterlesen …]

Triebfahrzeuge

»ETA 150 in Nördlingen

Ende April 1958 waren drei nagelneue ETA 150.1 dem Bw Nördlingen zugeteilt worden, nachdem über 3 Monate ein ETA 150.0 für Personalschulungen im Bw und im Streckendienst auf dem ETA 150 017 durchgeführt wurden. Ende November 1958 wurden die ETA 150.1 gegen ETA 150 des Bw Buchloe getauscht. Über die Beheimatung der zugehörigen ESA 150 …

[weiterlesen …]

Reisezugwagen

»Reisezugwagen für den internationalen Verkehr der NS

Die hervorragenden Bilder im Maedel-Band 1 des EK-Verlages gaben vor einiger Zeit den Anstoß, sich noch genauer mit dem internationalen Wagenpark und den Wagenleistungen der Nederlandse Spoorwegen (NS) zu befassen. Das Jahr 1958 brachte nämlich große Veränderungen im Wagenpark der NS. Für den internationalen Verkehr wurden 1957 und 1958 insgesamt 30 gemischtklassige Wagen des Plan …

[weiterlesen …]

Statistiken und Konferenz-Protokolle

570531-OBL-Syd-M-61-Zl-001

»Die OBL Süd fasst für den Jahresfahrplan 1957/58 zusammen …

Die Protokolle der DB oder der Oberbetriebsleitungen geben Zeugnis ab, wie die Planer die bisherige Situation einschätzten und wie sie die Zukunft gestalten wollten.

Literatur

»Straßenbahnszenen Hamburg – Flensburg – Kiel (EK-Verlag)

Der Wiener Alfred Luft unternahm in den Semersterferien 1958 einen Eisenbahn-Trip nach Dänemark. Unterwegs legte er in Hamburg, Kiel und Flensburg einen Zwischenstop ein und fotografierte die Straßenbahn. Dieser Band zeigt typische Städteatmosphäre der späten 50er-Jahre – hervorragend betextet von Dirk Ollroge. Mitarbeiter von db58 sind nicht ganz unschuldig daran, dass Autor und Verlag zusammenfanden. …

[weiterlesen …]

Fahr- und Zugbildungspläne

»E 887 / E 888 München Hbf—Lichtenfels

Im Sommerfahrplan 1958 wurde der „Gottesgarten am Obermain“ mit der bayerischen Landeshauptstadt München nur noch durch fünf hochwertige Zugpaare verbunden, da die Anzahl der Interzonenzüge von der DDR drastisch beschränkt wurde: E 557 / E 550 Coburg—München Hbf D 149 / D 150 Berlin Stadtbahn—München Hbf E 551 / E 552 Lichtenfels—München Hbf E 887 …

[weiterlesen …]

Güterverkehr

»Güterzüge auf der Kursbuchstrecke 112n Husum—Flensburg

Auf der Kursbuchstrecke 112n verkehrte im Sommer 1958 planmäßig nur ein durchgehender Güterzug: der Ng 9237 Husum Nord—Flensburg Weiche. Nur auf besondere Anordnung verkehrte bei Bedarf der Ng 9234 Flensburg Weiche—Husum Nord. Um auch einen planmäßigen Güterverkehr von Flensburg nach Husum zu gewährleisten, wurden die Wagen auf einen Dreiecksverkehr über Jübek und Husum Nord mit …

[weiterlesen …]

Privatbahnen

»Mit dem kleinen Dessauer auf der Nebenbahn Bad Krozingen—Staufen—Sulzburg

Die heute als Münstertalbahn bekannte Bahnstrecke im ehemaligen Landkreis Müllheim ging als Nebenbahn Bad Krozingen—Staufen—Sulzburg in Betrieb – der Streckenast ins Münstertal kam erst später hinzu und entwickelte sich besser als der Verkehr durch die Rebhänge der Vorbergzone des Schwarzwalds nach Sulzburg. Das führte betrieblich dazu, dass die „Langläufe” mit den jeweils größeren Triebwagengarnituren zwischen …

[weiterlesen …]