M-Wagenveraender-032

News

Umbe­hei­ma­tun­gen und Indienst­stel­lun­gen von Lie­ge­wa­gen der BD Mün­chen

Große Bahn­höfe ver­füg­ten 1958 meist über drei Wagen­park­ar­ten: (manch­mal ver­schie­dene) Son­der­parks (S), den inter­na­tio­na­len Park (I) und den inner­deut­schen Park (D). Ein Ver­schie­ben von Wagen aus einem Park zu einem ande­ren inner­halb eines Bahn­hofs wurde in den Lis­ten fest­ge­hal­ten. Die Anga­ben beim Emp­fän­ger­park einer ande­ren Bahn­di­rek­tion nen­nen häu­fig nicht den genauen Wagen­park. Aus­schnitt aus den …

[wei­ter­le­sen …]

Züge

2060-Hof-Pto-mp-58-So

»Pto 2060 / 2065 zwi­schen Hof—Selbitz über Münch­berg

In den Vor­mit­tags­stun­den nach der Berufs­ver­kehrs­spitze pen­delte eine Schie­nen­bus­gar­ni­tur zwi­schen Hof Hbf und Sel­bitz über Münch­berg und somit über die Haupt­stre­cke Bamberg—Hof. Die Zug­bil­dung: Am Sonn­tag wur­den die Fahr­ten mit Fahr­zeu­gen aus dem Hofer Umlauf 26705 gefah­ren. Die drei­tei­lige Gar­ni­tur des Pto 2065 am Sams­tag von Schwar­zen­bach (Saale) nach Hof wirft die Frage auf, wie …

[wei­ter­le­sen …]

E182-E193-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-012-013

»Der Offen­burg-Straß­burg-Pen­del

Im inter­na­tio­na­len Umlauf­plan 305 sind deut­sche und fran­zö­si­sche Wagen zusam­men­ge­fasst, die als Pen­del­zug zwi­schen Straß­burg und Offen­burg ein­ge­setzt wur­den. Seit Juni 1958 konnte und wurde Kehl von deut­scher Seite ganz über­wie­gend mit Elek­tro­loks und -trieb­wa­gen ange­fah­ren. Die Trieb­wa­gen­leis­tun­gen der Offen­bur­ger ET 25 zwi­schen Kehl und Appenweier/Offenburg haben wir auf db58 schon vor­ge­stellt. Die Zug­bil­dung: Offen­burg …

[wei­ter­le­sen …]

Helmbrechts-Muenchberg-58-So

»Pto 2093 / 2096 zwi­schen Helm­brechts und Münch­berg

Der spät­abend­li­che Anschluss aus der gro­ßen wei­ten Welt für Helm­brechts wurde an Wochen­ta­gen außer Sams­tags mit dem Pto 2096 von Münch­berg her­ge­stellt. Dazu fuhr der Solo­trieb­wa­gen schon ohne Anhän­ger als Pto 2093 von Helm­brechts los. Am Wochende ver­kehrte statt des Pto 2096 der Pto 2098 in etwas spä­te­rer Fahr­pl­an­lage. Die Zug­bil­dung: Quel­len: Kurs­buch Som­mer 1958 Zp …

[wei­ter­le­sen …]

BadSteben-Hof-mp58-So

»Pto 2029 von Hof Hbf nach Bad Steben

Am Mor­gen machte sich im Berufs­ver­kehr eine vier­tei­lige VT 95-Gar­­ni­­tur auf den Weg von Hof in den Fran­ken­wald nach Naila und Bad Steben – gegen den Haupt­ver­kehrs­strom. Die Rück­fahrt nach Hof erfolgte erst nach der Ver­kehrs­spitze – ein ganz typi­sches Sze­na­rio für Stre­cken mit lok­be­spann­ten Zügen und Schie­nen­bus­ver­kehr. In Naila wurde die Gar­ni­tur getrennt, der …

[wei­ter­le­sen …]

Reisezugwagen

M-Wagenveraender-023-aus

»Umbau­ten an vier­ach­si­gen Gepäck­wa­gen der BD Mün­chen

Im Jahr 1958 wur­den wei­ter­hin vier­ach­sige Eil­zug-Gepäck­wa­gen mit Fal­ten­balg­über­gang aus­ge­stat­tet, so auch in der BD Müchen. Mit der Aus­deh­nung der Wen­de­zug­dienste in Mün­chen wurde in drei Halb­ge­päck­wa­gen das Steu­er­ab­teil ein­ge­baut. Die Her­ab­stu­fung ehe­ma­li­ger D-Zug­wa­gen zu Wagen des Nah­ver­kehrs (max Hg 90 km/h) machte auch vor Gepäck­wa­gen nicht halt. Aus­schnitt aus den Zugangs- und Abgangs­lis­ten der BD …

[wei­ter­le­sen …]

Triebfahrzeuge

P1408-1411-Neumuenster-Heide-mp58

»Pt 1412 und Pt 1416 Neumünster—Heide (Holst) mit ETA 150 und G-Wagen

Im Abend­ver­kehr wur­den von Neu­müns­ter aus nach­ein­an­der zwei ETA 150-Gar­­ni­­tu­­ren nach Heide um einen Güter­wa­gen ergänzt. Zug­bil­dung: Beim Pt 1412 wurde ent­we­der ein Eil­gut­kurs­wa­gen nach Büsum (wei­ter mit Ng 9464 Heide (Holstein)—Büsum) oder nach Wes­ter­land (wei­ter mit Dg 6723 Hamburg-Eidelstedt—Husum Nord) mit­ge­nom­men. Bei Bedarf wurde der Pt 1416 durch einen gedeck­ten Güter­wa­gen für die Post …

[wei­ter­le­sen …]

Statistiken und Konferenz-Protokolle

570531-OBL-Syd-M-61-Zl-001

»Die OBL Süd fasst für den Jah­res­fahr­plan 1957/58 zusam­men …

Die Pro­to­kolle der DB oder der Ober­be­triebs­lei­tun­gen geben Zeug­nis ab, wie die Pla­ner die bis­he­rige Situa­tion ein­schätz­ten und wie sie die Zukunft gestal­ten woll­ten.

Güterverkehr

»Zug­num­mern­kreise für Güter­züge in der BD Ham­burg 1958

Aus den Güter­zug­bil­dungs­vor­schrif­ten der BD Ham­burg kann man ablei­ten, wel­che Num­mern­kreise für wel­che Güter­zug­gat­tun­gen im Nor­den – und wohl auch im Rest der Repu­blik – von der DB genutzt wur­den.

Literatur

»Stra­ßen­bahn­sze­nen Ham­burg – Flens­burg – Kiel (EK-Ver­lag)

Der Wie­ner Alfred Luft unter­nahm in den Semers­terfe­rien 1958 einen Eisen­­­bahn-Trip nach Däne­mark. Unter­wegs legte er in Ham­burg, Kiel und Flens­burg einen Zwi­schen­s­top ein und foto­gra­fierte die Stra­ßen­bahn. Die­ser Band zeigt typi­sche Städ­te­at­mo­sphäre der spä­ten 50er-Jahre – her­vor­ra­gend betex­tet von Dirk Oll­roge. Mit­ar­bei­ter von db58 sind nicht ganz unschul­dig daran, dass Autor und Ver­lag zusam­men­fan­den. …

[wei­ter­le­sen …]

Fahr- und Zugbildungspläne

Kbs251e-mp

»Per­so­nen­züge auf der Kbs 251e Altenkirchen—Limburg

Auf der Kurs­buch­stre­cke 251 wurde der Ver­kehr über­wie­gend mit Trieb­wa­gen abge­wi­ckelt. Von Nord nach Süd gab es nicht einen ein­zi­gen lok­be­spann­ten Per­so­nen­zug, nur die zwei Hecken-Eil­züge von Köln nach Frank­furt sowie Schie­nen­bus­fahr­ten nutz­ten die ganze Stre­cke. In den Tabel­len sind nur die Züge berück­sich­tigt, die min­des­tens mon­tags bis frei­tags ver­kehr­ten, reine Wochend- und Mon­tags­züge sind …

[wei­ter­le­sen …]

Privatbahnen

»Mit dem klei­nen Des­sauer auf der Neben­bahn Bad Krozingen—Staufen—Sulzburg

Die heute als Müns­ter­tal­bahn bekannte Bahn­stre­cke im ehe­ma­li­gen Land­kreis Müll­heim ging als Neben­bahn Bad Krozingen—Staufen—Sulzburg in Betrieb – der Stre­cken­ast ins Müns­ter­tal kam erst spä­ter hinzu und ent­wi­ckelte sich bes­ser als der Ver­kehr durch die Reb­hänge der Vor­berg­zone des Schwarz­walds nach Sulz­burg. Das führte betrieb­lich dazu, dass die „Lang­läufe” mit den jeweils grö­ße­ren Trieb­wa­gen­gar­ni­tu­ren zwi­schen …

[wei­ter­le­sen …]